Historie

Im Jahr 1955 wurde unter dem Namen „Association Cambiste International (ACI)“ erstmals eine berufsständische Vertretung der an den Weltfinanzmärkten tätigen Devisenhändler gegründet. Diese Vereinigung trägt heute den Namen „ACI – FMA International“ und ist ein Dachverband mit Sitz in Paris, dem sich mehr als 60 nationale Vereinigungen mit insgesamt über 11.000 Mitgliedern angeschlossen haben.

In Deutschland fusionierten im Jahre 1998 der 1957 gegründete „FOREX Club Deutschland“ und der 1992 gegründete „Verband deutscher Geldhändler“ (vormals "Gesellschaft zur Förderung des Geldmarktes") zum „ACI Deutschland e.V.“. Dieser Zusammenschluss spiegelt die strategische Ausrichtung des Vereins wider. Die Vielfalt der inzwischen gehandelten Finanzprodukte und die erweiterte Aufgabenstellung ihrer Mitglieder weit über die historischen Abgrenzungen hinaus, erfordern auf Dauer die Einbindung möglichst vieler im Finanzmarkt tätiger Personenkreise.

Zum 31.12.2016 hat der ACI Deutschland e.V. seine Mitgliedschaft im ACI FMA beendet und hat sich in AEFMA Deutschland e.V. umbenannt. Hintergrund hierfür ist der Wunsch, in Zukunft die Ressourcen und Kräfte des nationalen Verbandes stärker für die nationalen Aufgaben einzusetzen. Um sich klar vom ACI FMA abzugrenzen, wurde als neuer Name „AEFMA Deutschland e.V.“ – Allied European Financial Markets Association gewählt.

Dem deutschen nationalen Verband „AEFMA Deutschland e.V.“ – Allied Financial Markets Association sind aktuell mehr als 1.100 Finanzmarktakteure des deutschen Finanzmarktes als Mitglieder angeschlossen, um die fachlichen Interessen ihres Berufsstandes zu vertreten.

AEFMA Partner

Der AEFMA Partner ist eine Broschüre des AEAFMA Deutschland e.V., der die Kontaktdaten von Banken und der Mitglieder des AEFMA Deutschland e.V. beinhaltet. Er wird einmal jährlich im 1. Quartal erstellt.

Der AEFMA-Partner ist als Abonnement für derzeit 25,00 EUR über den DG-Verlag zu bestellen:

Nicole Rossel/Oliver Lendle
EMail: logistikservice@dgverlag.de
Telefon: 0611-5066-1255

Für jedes Institut gibt es Administratoren, die die eigenen spezifischen Daten, sowie die Reihenfolge der Einträge ändern können. Benutzername und Passwort können diese Personen jederzeit über administrator@aefma.de anfordern. Bei Fragen zum Inhalt des AEFMA-Partners wenden Sie sich bitte an die gleiche Emailadresse.

AEFMA Stiftung

Die "Stiftung der AEFMA DEUTSCHLAND e.V.“ wurde am 26. April 1999 durch die Stiftungsaufsicht in Hamburg genehmigt. Wie der AEFMA Deutschland e.V. hat auch sie ihren rechtlichen Sitz in Hamburg. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und gemeinnützig gemäß 2.Teil, 3 Abschnitt §§ 51 ff. der Abgabenordnung (AO).

Der Stiftungszweck ist gemäß Satzung im Wesentlichen die Förderung der Ausbildung sowie die Fort- und Weiterbildung von Personen, die national oder international mit Finanzmarktthemen befasst sind. Die Erfüllung des Stiftungszweckes wird insbesondere durch Zuwendungen erreicht, die in Form von Stipendien, Studienbeihilfen und Kostenerstattungen erfolgen. Im Einzelnen entscheidet der Stiftungsvorstand über die Verwirklichung des Stiftungszwecks.

Die Gemeinnützigkeit der Stiftung bewirkt, dass alle Erträge aus dem Stiftungsvermögen steuerfrei bleiben und das Spenden (auch gegen Spendenquittung) entgegengenommen werden können. Dies bedeutet aber auch die Verpflichtung, Stiftungsgelder nur in dem durch Satzung und Gemeinnützigkeitsrecht vorgegebenen Rahmen auszugeben.

Stiftungsorgan ist der Vorstand. Er besteht aus 3 Personen und wird von dem Stifter (der AEFMA Deutschland e.V.) auf 5 Jahre bestellt. Eine Wiederbestellung ist möglich. Der Stiftungsvorstand arbeitet ehrenamtlich. Seit Mitte 2002 wird der Stiftungsvorstand bei den Vermögensdispositionen durch einen Anlageausschuss unterstützt. Dieser besteht aus dem Präsidenten, dem Schatzmeister und einem zusätzlichen Vorstandsmitglied des AEFMA Deutschland e.V. - sie nehmen an den Sitzungen des Stiftungsvorstandes teil.

copyright © 2018 by AEFMA Deutschland e.V.