Für den branchenweiten und produktspezifischen Austausch von Fachinformationen und die Weiterentwicklung des Finanzplatzes Deutschland.

Was sind Fachausschüsse

Die Fachausschüsse sind eine der tragenden Säulen des AEFMA Deutschland e.V..

Die Fachausschüsse bieten eine Plattform für Fachthemen und bilden die Basis für die Auseinandersetzung mit den Finanzmärkten an denen die Mitglieder des AEFMA Deutschland e.V. tätig sind sowie für deren Weiterentwicklung.

Zusammensetzung

In den Fachausschüssen sind Produktspezialisten aus marktaktiven Mitgliedsbanken tätig. Sie können mit bis zu 20 Mitgliedern besetzt werden, darunter auch einzelne Mitglieder aus dem europäischen Ausland. Ein permanenter Informationsaustausch mit der nationalen Notenbank wird durch die Teilnahme jeweils eines Vertreters der Deutschen Bundesbank in den Fachausschüssen gewährleistet. Weiterhin können - sofern sinnvoll - Wissenschaftler oder Vertreter anderer Finanzmarktteilnehmer aufgenommen werden. Die Fachausschüsse berufen ihre Mitglieder auf Basis eines Ausschreibungsverfahrens selbst. Es sollten jedoch möglichst viele Bankengruppen bei der Besetzung berücksichtigt werden.

Ziele und Inhalte

Die Fachausschuss-Arbeit orientiert sich an den aktuellen Marktentwicklungen mit folgenden Zielen und Inhalten

Informationsaustausch von kommerziellem Finanzmarkt und Zentralbank

Optimierung des Interbankenhandels an den Finanz-, Geld-, Devisen- und Kapitalmärkten

fachliche Begleitung von Produktinnovationen

Vorschläge, Empfehlung und Koordinierung von Brennpunkten bei etablierten Produkten

Bildung und Pflege von nationalen sowie internationalen Kontakten zwischen den Finanzmarktteilnehmern

Unterstützung und Entwicklung von Ausbildung bzw. Fortbildungsmaßnahmen

Die Fachausschüsse sind eine ideale Plattform um aktuellste Entwicklungen in verschiedenen Bereichen übergreifend mit anderen Marktteilnehmern zu diskutieren.

- Georg-Heinrich Sieveking, Ehrenpräsident AEFMA Germany

Fachauschüsse

copyright © 2018 by AEFMA Deutschland e.V.